Was bedeutet SBF Binnen?

SBF steht für Sportbootführerschein. Es gibt in Deutschland davon zwei (2). Beide sind auf den entsprechenden Schiffahrtsstraßen amtlich verpflichtende Führerscheine.
Für alle Binnenschifffahrtsstraßen, das sind in erster Linie die großen Flüsse wie Rhein, Ems, Weser, Elbe, und Oder und die Verbindungskanäle zwischen diesen, aber auch die kleineren Flüsse auf denen die Berufsschifffahrt Fracht transportiert.

 

Wann findet beim KSC die Praxis zum SBF Binnen statt?

Jeweils im Frühjahr findet beim KSC die Praxis-Schulung statt, die nach ca. 10 Wochen mit der praktischen Prüfung endet.

 

Wie ist die Organisation der Kurse?

Die Ausbildung selbst wird in kleinen Gruppen von maximal 3 Booten mit 6 Segelschülern von einem erfahrenen Segelausbilder durchgeführt.

SBF Binnen

Dadurch wird eine individuelle und über das Prüfungswissen hinausgehende fundierte Ausbildung gewährleistet.

Die praktische Ausbildung besteht aus dem Segelteil und dem Motorbootteil. Für die Motorbootausbildung sind 2 Fahrstunden auf einem Motorboot vorgesehen. Wer parallel zum SBF Binnen auch den SBF See macht, braucht keine weitere zusätzliche Motorbootausbildung beim Binnenschein.

Wieviele Stunden Unterricht gibt es?

Im festgelegten Zeitraum (März bis Juni) legen Ausbilder und Segelschüler gemeinsam 8 Termine fest, an denen jeweils 4 Stunden Unterricht auf dem Boot angeboten werden. Dabei ist es wichtig, dass die Segelschüler an den vereinbarten Terminen auch teilnehmen, um nicht den eigenen Lernfortschritt zu gefährden.

Bei diesen Kursen sind keinerlei praktische Vorkenntnisse erforderlich!

 

Welche Boote werden für die Ausbildung benutzt?

Als Schulungsboote stehen VB-Jollen zur Verfügung, die sich für die Schulung mit ihrem stabilen Segelverhalten bewährt haben. Dazu gibt es noch zwei Jollen vom Typ Gruben Star, die etwas mehr Platz und mehr Kopffreiheit bieten. Für die persönliche Sicherheit werden Rettungswesten zur Verfügung gestellt, die während der Ausbildung getragen werden müssen. Somit braucht man lediglich die eigene persönliche Segelbekleidung mitzubringen. Diese sollte aus Turn- bzw. Bootsschuhen, bequemer Freizeitkleidung und einem Regenschutz (Hose und Jacke) bestehen. Wichtig für Brillenträger ist eine Brillensicherung.

 

Muss ich Mitglied im Verein sein?

Um an der praktischen Ausbildung teilnehmen zu können, muss man für ein Jahr Mitglied im Kaarster Segel-Club e.V. werden. Im Jahr des Eintritts wird ein Jahresbeitrag fällig. Die Aufnahmegebühr wird erst fällig, falls die Mitgliedschaft über das Ausbildungsjahr hinaus fortgesetzt werden soll. Während der einjährigen Mitgliedschaft steht dir auch die gesamte Vereinsausrüstung am See zur Verfügung, d. h. Du kannst nach Deiner Ausbildung beispielsweise die Vereinsboote nutzen. Weiterhin kannst Du auch am Vereinsleben teilnehmen.

 

Was kostet die Binnenausbildung?

Die folgenden drei Posten fallen als Ausbildungskosten an:

    1. Jahresmitgliedsbeitrag beim KSC

Laut Beitragsordnung des Kaarster Segelclub e.V. beträgt der Jahresbeitrag

      • Für Erwachsene 105,00 Euro
      • Für Ehepartner von Mitgliedern 52,50 Euro
      • Für Erwachsene 18-25 Jahre in der Ausbildung 78,25 Euro
      • Für Jugendliche bis 18 Jahre 57,50 Euro

 

    1. Kosten für die praktische Ausbildung

Die Kursgebühren für den SBF Binnen unter Segel und Motor belaufen sich auf 170,00 Euro und für den SBF Binnen nur unter Segel auf 125,00 Euro.

    1. Prüfungsgebühren

Für Teilnehmer, die im Anschluss an die Ausbildung die praktische Prüfung machen möchten, fallen zusätzliche Gebühren von für die Prüfung und die Erteilung des Führerscheins an. Die aktuellen Gebühren erhält man auf der Seite des Prüfungsausschuss Rhein-Ruhr.

Achtung: Alle Kosten sind vor Ausbildungs- bzw. Prüfungsbeginn zu entrichten!